Jungseniorenmannschaft I

Rückblick Saison 2018:

Unsere Jungsenioren I können auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurückblicken. Die Lenzfrieder konnten drei Heim- und einen Auswärtssieg verbuchen und somit 4 Punkte ergattern. Sie haben sich damit, als Bestplatzierter der Gruppe D, dieses Jahr für die Teilnahme am Golfliga Finale qualifiziert und konnten dort um den Aufstieg in die 2. Liga spielen.

Die guten Platzierungen unserer Spieler im Einzel-Ranking der Golfliga runden die gute Saisonleistung unserer „Ersten“ ab. Hier werden die Ergebnisse von ca. 500 Spielern der Golfliga erfasst. Für einen Heimsieg erhält der Spieler 8 Punkte, für einen Auswärtsieg 10 Puunkte, bei einer Teilung jeweils die Hälfte.

Die besten 3 Ergebnisse unserer Spieler (siehe auch www.Golfliga.de):

geteilter 18 Rang: Fridolin Rusch, 34 Punkte

geteilter 34 Rang: Lars Becker, 28 Punkte

geteilter 43 Rang: Franz Speiser und Johannes Fischer, 26 Punkte

 

Finaltag Golfliga beim GLC Ottobeuren am 16.09.2018:

Am Sonntag, den 16.09.2018, fand bei herrlichem Golfwetter der Finaltag der Jungsenioren Mannschaften der Golfliga auf der Anlage des GLC Ottobeuren statt. Jedes Jahr werden auf einem anderen Platz die Meister sowie Auf- und Absteiger der einzelnen Ligen ausgespielt.

Hier traten die Lenzfrieder gegen den GC Harthausen (südöstl. von München) an, die in der Gruppe F der 3. Liga fast ungeschlagen den ersten Platz belegten

Unsere Aufstellung am Finaltag:

Bei den Einzeln auf „1“ Chris Seeh, auf „2“ Joe Hayse, auf „3“ Gudrun Fischer und auf „4“ unser frischgebackener Clubmeister Lars Becker. Den Vierer spielten Toni Stadtmüller und Captain Fridolin Rusch.

Im ersten Flight starteten um ca. 10:15 die Vierer. Toni (Spielvorgabe 14) und Frido (Spielvorgabe 18) spielten gegen Wolfgang Wackerbauer (Spielvorgabe 12) und Mike Edmüller (Spielvorgabe 12). Es entwickelte sich eine äußerst enge Partie, in der sich keiner weiter als „1 Auf“ absetzen konnte. Immer wieder stand es so „All square“. Nach dem 17. Loch stand es „1 Auf“ für die Harthausener. Leider konnten unsere „Jungs“ das letzten Loch nur teilen und verloren somit „1 auf 0“.

Den nächsten Flight bildeten Gudrun Fischer (Spielvorgabe 15) gegen Alejandro Medina (Spielvorgabe 10) und Lars Becker (Spielvorgabe 16) gegen Marc Altenbuchner (Spielvorgabe 11).

Gudrun musste sich dem sehr stark aufspielenden „Alex“ mit „5 auf 4“ geschlagen geben aber Lars konnte Marc mit „1 auf 0“ zwei Punkte abnehmen.

Im Spitzenflight spielten Chris Seeh (Spielvorgabe 12) gegen Bruno Theer (Spielvorgabe 4) und Joe Hayse (Spielvorgabe 12) gegen Genco Atamal (Spielvorgabe 9). Bruno Theer ist, nebenbei bemerkt, einer von 3 Spielern in dieser Golfliga Saison, die bei 4 gewerteten Spielen 38 Punkte erreicht haben, also 3 Auswärtsspiele (je 10 Punkte)und ein Heimspiel (je 8 Punkte) gewonnen haben.

Bruno blieb auch in Ottobeuren seiner Linie treu und besiegte unsere Nummer 1 Chris Seeh mit „3 auf 1“. Joe musste sich Genco mit „4 auf 3“ geschlagen geben.

So fiel das Endergebnis mit 9:2 für Harthausen sehr deutlich aus, jedoch wurden die Partien von Chris und unserem Vierer sehr knapp entschieden.

Unser Gegner war besser, sehr fair und die einzelnen Flights hatten einen schönen Golftag bei bester Stimmung miteinander.

Im Anschluss saßen wir mit unseren Kontrahenten friedlich an einem Tisch und genossen das gute Essen und kühle Getränke.

Die übrigen Ergebnisse können auf www.golfliga.de eingesehnen werden, nur so viel: Meister 2018 wurde die erste Jungsenioren Mannschaft des GC Bad Wörishofen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sechster Spieltag:

Am vergangenen Freitag, den 10.08.2018 war der 6. und letzte Spieltag unserer Jungsenioren Mannschaften. Die erste Mannschaft hatte hier ein Heimspiel gegen Bad Wörishofen II.

Die Vorzeichen waren klar, ein Heimsieg sollte her, um die Chancen auf die Teilnahme am Aufstiegsfinale am 16.09. in Ottobeuren zu wahren. Da Zugspitzgolf mit dem Spiel am 10.08. noch 3 Spiele fehlen, wird die Entscheidung um den Gruppensieg erst im Nachhinein fallen, aber unsere „Erste“ hatte bei einem Heimsieg beste Chancen auf eine Qualifikation als bester „Zweiter“ der Vierergruppen in der dritten Liga.

Im ersten Flight spielten, bei deutlich kühleren Verhältnissen als in den Wochen zuvor, auf „1“ Joe Hayse gegen Detlev Rauhpach und Chris Seeh auf „2“ gegen Christian Kress. Joe musste sich nach einem engen Match „2 auf 1“ geschlagen geben, während Chris nach zwischenzeitlichem „2 down“ zurückkam und seinen Gegner mit „2 auf 1“ besiegte.

Auf „3“ trat unser amtierender Clubmeister Lars Becker im zweiten Flight gegen Josef Schmalholz an und Franz Speiser hatte es auf „4“ mit  Erich Jilka zu tun. Lars fuhr leider seine einzige Saisonniederlage ein und verlor seine weisse Weste. Er unterlag knapp mit „2 auf 1“. Franz Speiser war wieder die Zuverlässigkeit in Person und siegte mit „4 auf 3“

So musste der Vierer die Entscheidung bringen. Hannes Fischer und unser Captain Fridolin Rusch trafen hier auf Josef Horvat und Rainer Landsgesell. Unsere beiden Spieler hatten zwar immer wieder Blackouts, da war jedoch fast immer der Partner da und sprang in die Bresche. Am Ende siegten Hannes und Frido mit „3 auf 2“.

Im Anschluss wurde wie üblich bei Essen und Trinken „Nachtarockt“.

Im Laufe des Abends schickten die Kapitäne aus Eggelstetten und Egmating die Ergebnisse der beiden Spiele, die für die Qualifikation für das Aufstiegfinale relevant waren. Beide gingen zu unseren Gunsten aus und so spielt unsere „Erste“ am Sonntag den 16.09.2018 in Ottobeuren um den Aufstieg in die 2. Liga. Der Gegner wird erst noch zugelost

 

Fünfter Spieltag:

Am Freitag, den 27.07.2018, hatte die erste Mannschaft der Jungsenioren des Golfparks Schlossgut Lenzfried ihr zweites Heimspiel in dieser Saison.

Zu Gast war die Jungsenioren Mannschaft vom GC Tiroler-Zugspitzgolf.

Die Captains beider Teams beschlossen den Vierer zuerst starten zu lassen.

So teeten die Spieler des Vierers in der größten Mittagshitze, um 14:30 Uhr, auf, die beiden Flights mit den vier Einzeln spielten hinterher.

Im Vierer spielten Toni Stadtmüller (SpVg-16) und „Captain“ Fridolin Rusch (SpVg-19) gegen die Tiroler Florian Schennach (SpVg-9) und Sebastian Schöll (SpVg-12). Der Auftakt war furios, unser Captain sicherte mit einem Birdie auf der „1“ gleich die frühe Führung, welche unser Vierer durchgehend behalten sollte. Am Ende siegten unsere Jungs mit 7 auf 5 nach dreizehn gespielten Löchern!

Zu den Einzeln:

Joe Hayse (SpVg-13), der bei uns an „eins“ spielte, gewann gegen den amtierenden Ehrwalder Clubmeister Gerd Dirr (SpVg-6) mit 3 auf 1.

Auf „zwei“ fügte Chris Seeh (SpVg-13) dem Tiroler Franz Griesser (SpVg-9) mit 2 auf 0 die erste Niederlage der Saison 2018 zu.

Gudrun Fischer (SpVg-15) musste nach einem super ChipIn des gegnerischen Captains, Christian Senn (SpVg-11), am letzten Loch eine Teilung hinnehmen.

Johannes Fischer (SpVg-15) hatte seinen Gegner Martin Müller (SpVg-13) gut im Griff und gewann souverän mit 5 auf 4.

Das Endergebnis fiel somit mit 10:1 höher aus als die Hinspiel Niederlage von 3:8 in Ehrwald und die angestrebte Revanche war geglückt.

Das abschließende gemütliche Beisammensein fiel sehr herzlich aus, wenn auch der Gegner uns ob unseres Punktegeizes, spaßeshalber, als schlechte Gastgeber titulierte. Es wurde beschlossen in den Ferien einmal eine Lenzfrieder Abordnung zum Ehrwalder „Mens-Day“ auszusenden. So klang ein heißer Golf Nachmittag an dem lauen Sommerabend harmonisch aus.

 

Vierter Spieltag:

Am Freitag, den 06.07.2018, hatte die erste Mannschaft der Jungsenioren des Golfparks Schloßgut Lenzfried sein erstes Heimspiel in dieser Saison. Zu Gast war die zweite Jungsenioren Mannschaft vom Golf- und Landclub Ottobeuren.

Pünktlich eine halbe Stunde vor Spielbeginn hörte der Regen auf und beinahe hätten wir einen trockenen Spieltag verbringen können, jedoch bekamen die Spieler kurz vor Schluss einen Wolkenbruch ab, so dass die noch offenen Partien unterbrochen werden mussten, bis man auf den Greens wieder regulär putten konnte.

Die Captains beider Teams beschlossen den Vierer zuerst starten zu lassen. Hier spielten Franz Speiser und „Captain“ Fridolin Rusch gegen Ottobeurens Captain Ralf Deschler und Ralph Göggel, die in Ottobeuren souverän aufgespielt hatten. Zuhause führte unserer Vierer fast die ganze Zeit knapp, Ottobeuren glich aber auch immer wieder aus. Auf den zweiten „9“ konnten sich Franz Speiser und Fridolin Rusch bis „3 auf“ absetzen und gewannen nach der Regenpause mit 3&2.

Joe Hayse, der bei uns an „eins“ spielte, teilte die Runde gegen Christian „Dino“ Gröger „All Square“.

Auf „zwei“ besiegte Chris Seeh Helmut Haas mit 7&6 souverän und deutlich.

Toni Stadtmüller siegte in einer hart umkämpften Partie gegen Armin Schupp am 18. Loch mit 2 auf.

Lars Becker hatte einen super Tag und seinen Gegner Martin Staiger jederzeit im Griff. Er siegte ebenfalls wie Chris mit 7&6.

Das Endergebnis fiel somit deutlich aus: Lenzfried I – Ottobeuren II 10:1 !!!

Zum Abschluss gab es Essen und Trinken für alle.

 

Dritter Spieltag:

Am Freitag, den 22.06.2018, trat die erste Mannschaft der Jungsenioren des Golfparks Schloßgut Lenzfried im Golf- und Landclub Ottobeuren gegen die dortige zweite Jungsenioren Mannschaft an.

Joe Hayse, der bei uns an „eins“ spielte, lag vor der „18“ noch eins auf, verlor aber dann das letzte Loch und teilte somit die Runde gegen Armin Schupp.

Auf „zwei“ besiegte Lars Becker seinen Gegner Thomas Schillroth mit „2 auf“.

Die im dritten Einzel startende Gudrun Fischer musste sich Martin Staiger mit „2 auf“ geschlagen geben.

Der stets verlässliche Franz Speiser siegte souverän mit beachtlichen 6&5 gegen seinen Gegner Christian Hiemeyer. Somit stand es nach den 4 Einzel Paarungen 5:3 für unsere Farben.

Im Vierer spielten Toni Stadtmüller und Erich „Paule“ Schwarm gegen Ralph Göggel und Ottobeurens Captain Ralf Deschler. Ralph Göggel war in dieser Paarung für die Unseren an diesem Tag einfach zu stark und Toni und Paule mussten sich mit 3&2 geschlagen geben.

Die schöne Siegesserie gegen Ottobeuren riss somit leider. Endergebnis: Ottobeuren II – Lenzfried I 6:5.

Zum Abschluss gab es die gewohnt gute Ottobeurer Grillplatte und das eine oder andere Trost- bzw Freudenbier.

vlnr: Lars Becker, Toni Stadtmüller, Joe Hayse, Gudrun Fischer, Erich „Paule“ Schwarm, Franz Speiser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweiter Spieltag:

Am Freitag, den 25.05.2018, trat die erste Mannschaft der Jungsenioren des Golfparks Schloßgut Lenzfried in Bad Wörishofen gegen die dortige zweite Jungsenioren Mannschaft an. Bei bestem Wetter konnten wir alle zusammen einen herrlichen Golf-Nachmittag auf der wunderschönen Anlage in Rieden genießen.

Nach der Auftakt Niederlage in Ehrwald konnte in Bad Wörishofen ein Auswärtssieg eingefahren werden.

Christian Seeh, der bei uns an „eins“ spielte, musste sich seinem Gegner Günter Waldemann (Spielvorgabe „6“) erst am letzten Loch geschlagen geben. Auf „zwei“ besiegte Gudrun Fischer ihren mit Spielvorgabe „10“ startenden Gegner Erwin Seitz mit 3&1.Der im dritten Einzel startende Lars Becker besiegte Peter Ried (Spielvorgabe „10“) mit 3&2. Johannes Fischer unterlag seinem Gegner Christian Kress (Spielvorgabe „11“) ebenfalls äusserst knapp mit 2&1. Somit stand es nach den 4 Einzel Paarungen unentschieden 4:4 und der Vierer musste die Entscheidung bringen.

Bad Wörishofen hatte hier seinen single Handicapper Christian Hirschvogel (Spielvorgabe „6“), aus taktischen Gründen im Vierer eingesetzt, während unser Team nach einigen Diskussionen, streng nach Handicap aufgestellt war.

Die vermeintlich klar unterlegenen Fridolin Rusch und Erich „Paule“ Schwarm erwischten aber einen Sahnetag, ergänzten sich bestens und verhalfen mit ihrem 4&3 Erfolg, unserer Mannschaft zum 7:4 Gesamtsieg.

Zum Abschluss gab es ein geselliges Beisammensein bei leckerem Essen und Trinken und angenehmer Unterhaltung.

vlnr: Erich „Paule“ Schwarm, Fridolin Rusch, Chris Seeh, Lars Becker, Gudrun Fischer und Johannes Fischer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erster Spieltag:

Die erste Mannschaft der Jungsenioren des Golfparks Schlossgut Lenzfried trat am vergangenen Freitag, den 27.04.2018, in Ehrwald gegen die Jungsenioren des Tiroler Zugspitzgolf Club an. Unsere Gastgeber haben uns sehr herzlich empfangen und verwöhnten uns z.B. am Abend mit einem vorzüglichen Essen. Allerdings hörte beim Wettspiel die Gastfreundschaft auf. Am Ende stand es 8:3 für die Tiroler.

Einzig der an „eins“ spielende Johannes Fischer konnte dabei einen Sieg verbuchen. Er besiegte seinen mit Spielvorgabe „5“ startenden „single handicap“ Gegner Oswald Rizzi mit 3&2.

Gudrun Fischer musste sich, recht frühzeitig einem sehr überzeugend aufspielenden Gerd Dirr mit 7&6 geschlagen geben.

Im zweiten Flight unterlag unser Captain Fridolin Rusch mit 3&2 dem ebenfalls mit einem „single handicap“ ausgestatteten Captain der Tiroler Christian Senn.

Erich „Paule“ Schwarm lag lange Zeit bis zu drei auf vorne, aber sein Gegner Franz Grießer, der durch enorme Länge in seinen Schlägen beeindruckte, wurde gegen Ende der 18-Loch immer stärker und lag schließlich sogar vorne. Paul konnte das Schlimmste verhindern und am 18. Loch das „Even“, und damit den dritten Zähler für Lenzfried, sichern.

Anton Stadtmüller und Franz Speiser spielten im Vierer gegen Florian Schennach (Spvg 7) und Hartwig Wanner (Spvg 11). Die Gegner ließen ihnen keine Chance und schickten sie mit 7&5 ins wunderschöne Clubhaus.


vlnr: Erich „Paule“ Schwarm, Johannes Fischer, Fridolin Rusch, Anton Stadtmüller, Gudrun Fischer und Franz Speiser