AGB Fernmitgliedschaften

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB’S) der Golfpark Schlossgut Lenzfried GmbH & Co. KG (Verkäufer) für den Verkauf von Fernmitgliedschaften

I. Allgemeine Bestimmungen

§ 1. Die AGB’s in der jeweils neuesten Version sind Grundlage für alle im Zusammenhang mit ‚Fernmitgliedschaften’ abgewickelten Geschäfte des Verkäufers.

§ 2. Die Internetseiten des Verkäufers dienen der Vertragsanbahnung und stellen seitens des Verkäufers kein rechtlich verbindliches Angebot dar. Durch Anklicken des Button ‚Senden’ wird durch den Käufer ein verbindliches Kaufangebot auf Basis der angezeigten Preise und Konditionen abgegeben. Hiermit ist die Anerkennung der vorliegenden AGB’s sowie die Zustimmung zu einer widerruflichen Lastschriftermächtigung enthalten. Der Käufer kann dieses Kaufangebot durch Übersendung einer Bestätigungsmail / Rechnung annehmen oder ohne Begründung ablehnen.

§ 3. Das Kaufangebot kann innerhalb von 2 Wochen nach Abgabe des Kaufangebotes ohne Angabe von Gründen in Textform (Brief, Fax, e-mail) durch den Käufer widerrufen werden. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist an Golfpark Schlossgut Lenzfried GmbH & Co. KG, Friedensweg 4, 87437 Kempten, Fax: +49 (0) 831/ 512 95 51, Mail: info@golfparklenzfried.de abgesendet wird. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind beiderseits empfangene Leistungen zurück zu gewähren.

§ 4. Der Verkäufer wird weitere Tätigkeiten erst nach Eingang des jeweiligen Rechnungsbetrages auf seinem Konto vornehmen.

§ 5. Der Verkäufer informiert den Käufer innerhalb von 3 Wochen nach Zahlungseingang über die Mitgliedschaft und übersendet dabei den Mitgliedsausweis.

II. Kündigung

§ 6. Die Mindestlaufzeit des Vertrages und damit der Mitgliedschaft / des Spielrechtes beträgt 12 Monate.

§ 7. Das Vertragsverhältnis und die Mitgliedschaft / Spielrecht sind mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresende kündbar. Maßgeblich ist dabei das Datum des Eingangs der Kündigung beim Vertragspartner. Erfolgt von keiner Partei eine fristgerechte Kündigung verlängert sich das Vertragsverhältnis und die damit verbundene Mitgliedschaft / Spielrecht um ein weiteres Jahr. Die Gebühren dürfen dabei um maximal 5% pro Jahr erhöht werden. Der neue Jahres-Mitgliedsausweis wird erst nach Zahlungseingang der Gebühren erstellt und dem Käufer übersandt.

§ 8. Bei Nichtbezahlung ab spätestens einem Monat nach Fälligkeit – insbesondere bei mangelnder Deckung des bei der Lastschriftermächtigung genannten Kontos – , kann der Verkäufer das Vertragsverhältnis und die damit verbundene Mitgliedschaft / Spielrecht nach erfolgter Mahnung (€ 12,00 pro Mahnstufe zu Lasten des Käufers) fristlos kündigen. Sollte bereits ein gültiger Jahres-Mitgliedsausweis übergeben worden sein, geht die Forderung an ein Inkassobüro. Die Kosten trägt der Käufer. Der Jahres-Mitgliedsausweis ist vom Käufer unverzüglich zurückzugeben.

III. Datenschutz

§ 9. Der Verkäufer verwendet die Daten des Vertragspartners ausschließlich zur Vertragserfüllung nach den Bestimmungen des Telemediengesetzes (TMG) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). IV. Schlussbestimmungen

§ 10. Es gilt deutsches Recht.

§ 11. Sollte einzelne Regelungen in diesen AGB unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit er übrigen Regelungen nicht berührt. An Stelle einer unwirksamen Regelung tritt eine rechtlich zulässige Regelung, die dieser wirtschaftlich am nächsten kommt.